SearchWiki:

Home Page

Links

Navigation

hosted by:

Kontakt: Franz Krojer

edit

Recent Changes Printable View Page History Edit Page

Sonnenfinsternis in China

Aus einem Brief an Joachim Schickel (China-Experte, aber auch Übersetzer der Sappho) vom 19.12.2004:


In dem Buch von Herbert Cerutti, "China - wo das Pulver erfunden wurde" (dtv, München 1987) ist mir diese Passage aufgefallen (S. 63):

"Nach einem Beispiel [von Sonderprogrammen] aus jüngerer Zeit gefragt, berichtete der Direktor der wissenschaftlichen Programme am chinesischen Zentralradio von der Sonnenfinsternis des Jahres 1953. Es scheint damals von staatspolitischer Wichtigkeit gewesen zu sein, der chinesischen Bevölkerung die Sonnenfinsternis genau vorherzusagen (man ist an die alten Kaiser erinnert) und den Leuten zu versichern, die Sonne werde nicht vom Himmelshund gefressen."

Als Kandidat für diese Sonnenfinsternis kommt nur die vom 14. Februar 1953 in Frage, und diese war in China eigentlich ziemlich unspektakulär, denn in Peking waren gerade mal 50% der Sonne bedeckt und in Südchina gar nichts.

Entweder ist die Jahresangabe falsch oder es muss eine ganz besondere politische Situation vorgelegen haben, die diese Sonnenfinsternis so aufwertete. Bisher habe ich aber keinen weiteren Hinweis auf diese Sonnenfinsternis und ihre Verknüpfung mit China gefunden. Vielleicht können Sie mir weiterhelfen, zumindest mir jemanden nennen, der etwas darüber wissen könnte.


Nachdem der Brief mit "Empfänger nicht zu ermitteln" zurückkam, stöberte ich im Internet und fand endlich, dass Joachim Schickel im Jahr 2002 verstorben war.

Siehe auch: http://www.transcript-verlag.de/ts295/ts295.htm


Oktober 2008: Endlich habe ich herausgefunden, was die besondere "politische Situation" am 14. Februar 1953 in China war:

An diesem Tag war eine Sonnenfinsternis vorhergesagt und es war zugleich der Beginn des chinesischen Neujahrs!

"In 1953, the first day of the lunar New Year coincided with a solar eclipse. According to Confucius (6th–5th centuries BCE) and Mencius (4th–3rd centuries BCE), this is a sign of a coming disaster and a lack of favor by Shang-ti." (http://www.religionfacts.com/chinese_religion/holidays/chinese_new_year.htm)

Also: schlimmstes Zeichen, Staatsuntergang droht, wenn Shang-ti, der höchste Gott, Zeus sozusagen, seine Gunst entzieht.

Ich möchte das weiter bestätigen und suche nach einem Berechner für das luni-solar gebundene Neujahrsfest, das zwischen dem 21. Januar und 21. Februar eintreten kann. Hier: http://members.aol.com/chasklu/chny.htm . Das Programm gibt aus: "The year of the Snake began 1953 February 14. Up to that day it was the year of the Dragon."

Diese Chinesiche Neujahrsfest, man soll das nicht unterschätzen, ist gigantisch und voller Aberglauben. Es ist noch immer der "Event" in Südostasien:

"Das chinesische Neujahr ist ein Clan- und Familienfest. Da es eine hohe Zahl an Überseechinesen gibt, und auch im Rahmen des Arbeitskräftebedarfs der südchinesischen Küstengebiete immer mehr Familienmitglieder von ihren Familien getrennt leben, setzt jedes Jahr anlässlich dieses Festes die größte regelmäßige Migrationsbewegung der Welt ein. Die abseits ihrer Heimatgebiete arbeitenden Chinesen sparen in der Regel ihren gesamten Jahres-Urlaubsanspruch, um zum chinesischen Neujahrsfest mindestens zwei, wenn nicht mehr Wochen der Arbeit fernbleiben zu können. Da in der Heimat dann Clan-Interessen besprochen werden und teils auch andere Arbeitsmöglichkeiten angeboten werden, ist ein Nebeneffekt dieser Migration, dass oftmals bis zu einem Drittel der urlaubenden Chinesen ihre alte Arbeit nicht wieder aufnehmen. Dies ist ein fester Kalkulationsfaktor z.B. bei Baustellen im gesamten südostasiatischen Raum." (http://de.wikipedia.org/wiki/Chinesisches_Neujahrsfest , Stand Okt. 2008)

Edit Page - Page History - Printable View - Recent Changes - WikiHelp - SearchWiki
Page last modified on October 16, 2008, at 09:58 AM